Morimont

Morimont
in Oberlag/Elsass (besucht Juni 2007)
vor 1183 – Bau der Burg.
1183 – Erste Erwähnung der Familie „de Morimont“.
1324 – Die Familie der Grafen von Ferrette, deren Vasallen die Herren von Morimont sind, stirbt aus. Das Erbe geht an die Habsburger.
1582 – Herren von Morimont verkaufen die Burg an die Grafen Ortemberg-Salamanca. Diese behalten die Burg bis zur Zeit des 30jährigen Krieges.
1637 – Die Burg wird durch ein Feuer zerstört.
1826 – Eine Gruppe von Patrioten aus dem Jura leistet im Gewölbe der Ruine den „Schwur von Morimont“ gegen die Berner Obrigkeit.
1841 – Die Burg Morimont erhält den Status eines historischen Monuments.
Quelle: Hinweistafel an der Burg. 2005.

Die Burg ist für das Elsass und die benachbarte Schweiz einzigartig in ihren Baumaterial, da sie aus Jurakalksteinen errichtet wurde. Die Gebäude der Burg weisen mehrere Epochen (romanisch, spätgotisch und Renaissance) auf.

Kommentare sind geschlossen.